skip to Main Content

Presswirbel & Ghost Notes – Kurzversion

Hallo zusammen in dieser Lesson zeige ich dir wie du Pressewirbel & Ghost Notes dazu verwenden kannst, um diese interessanter klingen zu lassen. Jeder Schlagzeuger kennt das. Man spielt einen Standard Groove am Schlagzeug und findet ihn langweilig. Hat man diesen Groove nicht schon tausendmal gespielt? Was könnte man tun, um diesen Groove etwas spannender zu machen? Genau diesen Fragen werden wir hier und heute auf den Grund gehen. Denn da gibt es schon Möglichkeiten.

Presswirbel & Ghost Notes in Grooves

Wie du am Titel dieser Lesson bestimmt schon erkannt hast, geht es heute wieder einmal um Ghost Notes. Zu diesem Thema habe ich in jüngerer Vergangenheit schon die eine oder andere Lesson veröffentlicht. Ghost Notes sind ein recht einfaches und häufig angewandtes Mitte um Grooves spannender zu gestalten. Deswegen regt die Funk Musik einfach zum Tanzen an. Es steckt sehr viel Spannung in diesen Grooves. Wie sieht es aber mit Presswirbeln aus? Da klingelt es vielleicht nicht bei jedem gleich auf Anhieb. Klar, der Zirkuswirbel wirkt schon sehr spannend. Aber sowas baut man wohl eher nicht in Grooves ein. Nun, da muss man natürlich etwas um die Ecke denken und kreativ sein. Wie wäre es mit einem Versuch die Ghost Notes einfach zu pressen?

Presswirbel & Ghost Notes gleichzeitig spielen

Ja, das geht! Ich hatte ja schon vor einigen Jahren schon mal eine Lesson zu meinem One Hand Buzz Roll gemacht. Da verwende ich auch Presswirbel. Im Grunde presse ich hier einfach Ghost Notes. Das führt natürlich zu einem dichteren Klangbild. Es macht den Groove fetter und runder. Aber wird das auch verwendet. Ja, sogar sehr oft. Hier habe ich ein Beispiel von den Red Hot Chilli Peppers und hier ein weiteres Beispiel von Paula Cole. Beide Songs sind nicht gerade unbekannt und gehören definitiv zum Mainstream Pop und Rock. Die Grooves, die ich dir hier in dieser Lesson zeige, werden sehr oft eingesetzt und finden in tausenden Songs Anwendung. In dieser Kurzversion zeige ich dir, wie es prinzipiell geht. In der Vollversion die du im Abo zur Lesson of the Week findest, zeige ich dir genau den Groove, der in den beiden Beispielen verwendet wird. Die Noten findest du da natürlich auch.

ANMELDEN LOHNT SICHT!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top