skip to Main Content

6/8 Groove (Kurzversion)

Hallo zusammen, in dieser Lesson zeige ich dir wie der 6/8 Groove gespielt wird. Meistens haben wir es ja mit dem 4/4 Takt zu tun. Er kommt am häufigsten vor. Sollte einmal eine andere Taktart Verwendung finden, bleibt es oft bei 4-tel Taktarten. Es kommt der 2/4 oder der 3/4 Takt zum Einsatz. Manchmal braucht es aber ein beschwingtes Taktmaß. Nun kommt der 6/8 Takt in Spiel. Es werden sechs 8-tel Noten in zwei Dreiergruppen aufgeteilt. Formal handelt es sich hier NICHT um Triolen. In der Praxis werden sie aber genauso behandelt. Und das nicht nur in Pop, Rock und Jazz.

6/8 Groove in Barock und Klassik

Der Ausgangspunkt für die Barockmusik und der nachfolgenden Klassik waren die Gesellschaftstänze an den Höfen des europäischen Adels. Insbesondere der französische Hof unter Ludwig XIV war hier Vorbild. Diese Tänze waren meist eher getragen und waren genau choreographiert. Da verboten sich Taktwechsel und komplizierte Rhythmen. Hier ein Menuett als Beispiel. Menuetts werden meist im 3/4 Takt notiert. Hin und wieder kommt aber auch der 6/8 Takt vor. Somit hätten wir hier auch schon die enge Verwandtschaft zwischen 3/4 und 6/8 Takt entdeckt. Diese beruht auf der gleichen Anzahl an 8-tel Noten in beiden Taktarten. Im 19. Jahrhundert kam in der Romantik das Klavier zu seiner ersten vollen Blüte. Hier ein Stück von Chopin im 6/8 Takt. Der getragene bis schwungvolle Charakter war hier häufig anzutreffen. Auch triolisch aufgefasste 2/4 Takte könnte man als 6/8 interpretieren. Hierzu ein Beispiel von Robert Schumann. Probier einfach mal mitzuzählen. Es würde auch gehen.

6/8 Groove in Pop, Rock und Latin

Kommen wir nun zurück in unsere Zeit. Heute werden 6/8 meistens für Balladen verwendet. Hier ein Song von Celin Dion und ein sehr schönes Stück von Sheryl Crow. Im letzteren sind auch sehr interessante Fill-Ins enthalten. Sehr häufig haben diese Stücke einen Blues oder Soul Charakter. In der Latin Musik ist der 6/8 wesentlich häufiger anzutreffen. Vor allem in der also-kubanischen Musik wird diese Taktart verwendet. Da geht es rhythmisch schon weitaus komplexer zur Sache. Das ist eine Welt für sich. Die 6/8 Grooves, die wir meistens verwenden sind da wesentlich einfacher. Wie einfach 6/8 Grooves sind, zeige ich dir in dieser Kurzversion. In der Vollversion auf meinem KOSTENLOSEN Mitgliederbereich zeige ich dir noch einige Variationen zu der Basis in diesem Beitrag. Da findest du auch die Noten zum Download.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Nächste Woche geht es mit einer neuen Lesson weiter.

Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

patreon

Unterstütze meine Arbeit!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen