Überspringen zu Hauptinhalt

8-tel / 16-tel Grooves

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo und willkommen zurück zur aktuellen Lesson of the Week. Diesmal zum Thema 8-tel / 16-tel Grooves!

Statt nur 8-tel oder 16-tel Noten zu spielen, kann man beide Notenwerte auch innerhalb einer 4-tel Zählzeit kombinieren. Hier habe ich die zwei Varianten für dich notiert, die am häufigsten vor kommen.

Wie du siehst, habe ich zunächst die Variante mit der 16-tel auf „e“ und dann die Variante mit der 16-tel auf „d“, beides sowohl mit ein- und beidhändigem Handsatz inkl. der entsprechenden Technikangaben, notiert! Technisch verwende ich hier die Moeller Technik. Übe dies zunächst auf der Snare und dann auf der Hihat!

Wenn das klappt kannst du dir daraus Grooves bauen, in dem du die 8-tel / 16-tel in der HiHat spielst und Akzente in der Bassdrum auf „1“ und „3″ sowie der Snare auf „2“ und „4“ hinzu fügst. Beginnen wir mit der ersten Variante, mit der 16-tel auf „e“, sowie einer Vorübung für HiHat und Snare. Gespielt wird das zunächst einhändig:

Geht dies ohne Probleme, nehmen wir die Bassdrum auf „1“ und „3“ hinzu und du erhältst den ersten Groove.

Kannst du dies spielen, beginnst du das ganze beidhändig zu üben. Notiert sieht das dann so aus.:

Und nun das ganze noch mal mit der zweiten Variante, mit der 16-tel auf „ d“. Vorübung: HiHat und Snare; einhändig.

Groove:

Und hier der Groove für beidhändiges Spiel notiert.:

So, das war es schon wieder für diese Woche! Übt das ganze wie immer zunächst langsam und zählt immer laut mit!

Viel Spass und nicht vergessen…

START DRUMMING! :-)

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen