Überspringen zu Hauptinhalt

Drum Licks – Lineare Fill-Ins in Quintolen (Kurzversion)

Hallo zusammen, diese Woche zeige ich dir was zum Thema Drum LicksLineare Fill-Ins in Quintolen. Vor kurzem habe ich ja schon mal eine Lesson zu diesem Thema veröffentlicht. Auch in dieser Lesson geht es um Rudiments als Basis für Figuren, die am Schlagzeug verteilt werden können. Heute bilden der Single Paradiddle und die Quintole die Basis.

N-tolen als Basis für Drum Licks

Quintolen gehören zu den N-tolen. Der Buchstabe N steht hier für eine beliebige Zahl von gleichwertigen Noten, die innerhalb eines Grundpulses gespielt werden. Da wir meistens Vierteltaktarten verwenden, werden N-tolen oft auf eine 4-tel Note aufgeteilt. Genau das machen wir heute. Wir werden fünf 16-tel Noten gleichmäßig auf jeweils eine 4-tel Note verteilen. Somit haben wir unsere Quintole. Der Name rührt von der lateinischen Bezeichnung für die Zahl fünf her. Die bekannteste N-tole ist die Triole. 8-tel Noten könnte man auch als Duolen und 16-tel als Quartolen bezeichnen. Die Quintole ist die erste ungewöhnlichere N-tole. Sie erzeugt oft ein gewisses In-between Feel. Das ist schon mal der erste Bestandteil für heute.

Single Paradiddle als Drum Licks

 

Im nächsten Schritt schauen wir uns den Single Paradiddle an. Auf den ersten Blick passen Quintolen und der Single Paradiddle nicht zusammen, da es sich bei diesem Rudiment meistens um acht 16-tel Noten handelt. Ich wende dazu einen Trick an. Ich spiele lediglich die erste Hälfte der Figur inkl. des ersten Schlages der zweiten Hälfte. Somit haben wir nur noch fünf Noten zu spielen. Das mache ich sehr oft und gerne. Das Aufbrechen von Rudiments ermöglicht es mir freier mit diesen Figuren umgehen zu können. Die Möglichkeiten durch diesen kleinen Trick werden enorm erweitert. Du kannst das gerne auch selbst mit anderen Rudiments ausprobieren. Hier habe ich eine Lesson zu den Flams als Materialvorschlag.

Das Interessante an Drum Lick ist ja, dass die Figur meistens sehr einfach ist. Es ist liegt an der Art und Weise wie wir diese Figur spielen. In dieser Kurzversion zeige ich dir die Basisfigur und eine Variante am Set. In der Vollversion auf meinem KOSTENLOSEN Mitgliederbereich zeige ich dir noch zwei weitere Varianten. Da findest du auch die Noten zum Download.

 

ANMELDEN LOHNT SICH!

 

Du wirst sehen es macht Spaß! Nächste Woche geht es mit einem Groove Tutorial weiter.

Bis dahin wünsche dir viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen