skip to Main Content

Fill-Ins mit Drags (Kurzversion)

Hallo zusammen, in dieser Lesson zeig ich dir ein paar Fill-Ins mit Drags! Rudiments dienen ja sehr oft als Grundlage für Grooves und Fill-Ins. Ich habe ja schon reichlich Lessons zu diesem Thema veröffentlicht. Da ging es meistens um Paradiddle und Flams. Drags hatte ich bis jetzt noch nicht behandelt. Das möchte ich mit dieser Lesson ändern. Zuerst stellt sich jedoch folgende Frage:

Was sind Drags eigentlich?

Nun, Drags sind doppelte Vorschläge. Sie werden, genauso wie Flams, als Verzierung von Noten verwendet. Die Urform dürfte wohl der Ruff sein. Damit ist ein Rudiment gemeint, dass aus drei Schlägen besteht. Die ersten beiden Schläge sind leiser und meist in 16-tel bzw 32-tel Noten gehalten. Der dritte Schlag ist dann ein Akzent, der al 8-tel oder 16-tel gespielt wird. Jedoch ist diese Figur nicht mehr ganz zeitgemäß. Deshalb findest du sie auch nicht in der P.A.S. Liste der International Drum Rudiments.

Vom Ruff zu den Drags

Der Begriff Ruff wird heute eher für Einzelschagwirbel mit unterschiedlichen Längen verwendet. Wobei diese Bezeichnung vor allem in europäischen Publikationen zu finden ist. In der P.A.S Liste ist in dem Zusammenhang von Single Strokes mit der entsprechenden Anzahl der Schläge der jeweiligen Figur als Bezeichnung die Rede. Aus dem ursprünglichen Ruff hat sich im Laufe der Zeit dann der Half Drag heraus entwickelt. Er entspricht ziemlich genau dem ehemaligen Ruff. Jetzt schauen wir uns das aber mal als Fill-In an.

FIll-Ins mit Drags

Wie Drags genau funktionieren zeige ich dir in dieser Lesson. Da Drags meistens als Verzierungen verwendet werden, bieten sie sich für Stops, Breaks und für Auftakte an. Zu Auftakte habe ich hier schon mal eine Lesson gemacht. In dieser Lesson zeige ich dir zunächst eine Vorübung und dann ein Basis Fill-In. In der Vollversion im Abo zur Lesson of the Week zeige ich dir noch ein paar Fill-Ins mehr. Da sind dann auch die bereits erwähnten Stops und Auftakte dabei. Die Noten zum Download findest du in der Vollversion auch.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Ich wünsch dir viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top