skip to Main Content

Moving Accents in Triolen (Kurzversion)

Hallo zusammen, in dieser Lesson zeige ich dir die Moving Accents in Triolen. Bisher hatte ich ja einige Lessons mit binärer Unterteilung zu den Moving Accents veröffentlicht. Es waren 16-tel Noten um genau zu sein. Heute nehmen wir uns die 8-tel Triolen vor. Warum man das tun sollte und was genau dahinter steck erkläre ich dir hier und jetzt.

Warum die Moving Accents in Triolen üben?

Nun, das ist eigentlich klar. Zumindest dann, wenn man sich den Grund für die binären Übungen ins Gedächtnis ruft. Es werden ja durch Permutation alle prinzipiell möglichen rhythmischen Variationen in 16-tel Unterteilung erschlossen. Es liegt natürlich nahe dieses Konzept auch auf ternäre Unterteilungen zu übertragen. Die gebräuchlichste ternäre Unterteilung sind die 8-tel Triolen. Genau die schauen wir uns heute an. Dazu spielen wir zunächst die Triolen auf der Snare und beginnen mit einem Akzent pro Triole. Im nächsten Schritt nehmen wir einen weiteren Akzent hinzu. So erhalten wir sechs Varianten. Es kommt nun noch eine siebt Möglichkeit hinzu. Die Betonung jeder Triolen-Note. Das wären dann fast alle Variationen gewesen.

Wie geht es mit den Moving Accents in Triolen weiter?

Auch hier lohnt sich ein Blick auf die vorherigen Lessons. Da habe ich immer die Akzente auf die Bassdrum gelegt und zu einem HiHat/Snare Ostinato gespielt. Das machen wir mit den Triolen natürlich auch so. Also Ostinato verwende ich hier 8-tel Triolen auf der HiHat und auf 2 und 4 auf der Snare. Dadurch erhalten wir im Grunde alle gebräuchlichen Basis-Grooves mit 8-tel Triolen. Selbst verständlich kann man auch andere Ostinati zur Kombination verwenden. Z.B. 4-tel Noten auf der HiHat und wieder die Snare auf den Back Beats. In dieser Kurzversion zeige ich dir die Snareübungen. Die Groove Übungen findest du in der Abo-Version. Die Noten zu dieser Lesson findest du dort auch. Schau da einfach mal rein.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top