Überspringen zu Hauptinhalt

Roland TD-50 Drum Sets – #06 Rootsy Funk

Rootsy Funk heißt das heutige Drum Set aus dem Roland TD-50 Drum Modul! Hallo und willkommen zum sechsten Beitrag dieser Reihe. Es ist eines der Sets, die ich nicht so häufig verwende. Deswegen ist es aber natürlich nicht schlechter, als die anderen. Jeder hat halt so seine Vorlieben. Schauen wir uns also dieses Drum Set genauer an.

Wer hat das Rootsy Funk programmiert?

Dieses Set wurde von Craig Blundell erstellt. Dieser britische Schlagzeuger dürfte den wenigsten hierzulande bekannt sein. Es gehört jedoch in England zu den absoluten Top-Drummern. Er spielte mit Steven Wilson und vielen weiteren namhaften Künstlern. Hier erfährst du mehr über den Mann. Einer seiner Tätigkeiten besteht darin für Roland Sounds zu entwickeln. Unter anderem dieses Drum Set Sample hier. Du erkennst es an dem Kürzel CB, was für Craig Blundell steht. Vom Stil her sind seine Sets immer her auf der elektronischen Seite angesiedelt. So lässt sich dieser Sound hier hervorragend im Hip-Hop, Rap und ähnlichen Stilen einsetzen.

Aus was für Komponenten besteht das Rootsy Funk?

Als Sample Basis haben wir hier ein wirklich bunte Mischung an Sounds. Die Snare ist eine Bubinga Beech 12 Ply Snare (Sonor). Die Toms sind zum einen Stainless Steel Toms aus den 70ern und 60er Jahre Round Badge Toms von Gretsch. Die Bassdrum ist eine 24 Ludwig Bassdrum. Diese Komponenten klingen noch nicht so ganz elektronisch. Schaut man dann auf die Bearbeitung in den Untermenüs, stellt man dann doch ordentliche Eingriffe fest. Es hängt also doch einiges von der Bearbeitung ab. Daran sieht man sehr schön was man mit dem Modul so alles machen kann.

Wozu taugt dieses Set?

Nun, wie ich schon sagte, halte ich es für alle Hip-Hop und Rap Stile geeignet. Auch Funk, wenn er etwas rauer klingen soll, passt ganz gut. Der Name legt es ja schon nahe. Ebenso geht natürlich auch Soul und R&B. Letztlich ist es aber der eigene Geschmack entscheidet. Wenn du diesen Sound in einem Folksong verwenden willst, weil er dir da gefällt, ist das auch OK. Jeder entscheide nach seinem Gusto! Ich bevorzuge da wie gesagt andere Sounds. Aber das ist eben persönlicher Geschmack. Nächste Woche geht es dann mit Set Nummer sieben weiter.

Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß beim Trommeln und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen