Überspringen zu Hauptinhalt

Stick Control Groove Konzepte

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo und willkommen zurück zur aktuellen Lesson of the Week. Vor fast drei Jahren habe ich schon mal eine Lesson über Konzepte zur Stick Control am Schlagzeug gemacht. Darin ging es hauptsächlich um Fill-Ins, aber auch um einen Groove-Ansatz. Heute zeige ich ein weiteres Groove Konzept, das du mit der Stick Control als Basis anwenden kannst. Schauen wir uns zunächst diese drei Übungen aus der Stick Control an.

Es sind die Übungen 1, 3, und 5 der ersten Seite des Buches. Ich habe die Übungen nur eintaktig notiert und umbenannt. So lassen sich die Übungen in dieser Lesson logischer benennen. Übe zunächst diese drei Handsätzen. Denn genau darin unterscheiden sich die Übungen; in den Handsätzen. Im nächsten Schritt verteilen wir diese drei Handsätze zwischen Snare und Bassdrum.

Dabei werden alle Noten, die in der rechten Hand gespielt werden ab jetzt mit dem rechten Fuß auf der Bassdrum gespielt. Alle Noten, die mit der linken Hand gespielt werden, bleiben auf der Snare. Übe auch diese Variationen zunächst, bis du sie sicher beherrschst. Es hilft den Handsatz laut mitzusprechen. Jetzt benötigen wir nur noch ein Ostinato für HiHat und Snare. Ich empfehle dies beiden hier für den Anfang.

Im ersten Ostinato spielen wir 4-tel Noten auf der HiHat und die Snare kommt als Akzent auf der Zählzeit „3“ hinzu. Wir haben es heute also mit Halftime-Grooves zu tun. Dazu gab es auch schon mal eine Lesson. Hier die drei Handsätze mit dem ersten Ostinato.

Die rechten Schläge sind und bleiben auf der Bassdrum. Alle Schläge in der linken Hand werden zu Ghostnotes. Sollte ein Bassdrumschlag auf der Zählzeit „3“ zu spielen sein, so wird er gleich zeitig mit dem Back Beat auf der Sanre gespielt. Fällt ein Schlag der linken Hand auf dieser Zählzeit, wir daraus automatisch der Back Beat und wird als Akzent auf der Snare gespielt. So erhältst du drei Grooves. Das Gleiche kannst du natürlich auch mit dem zweiten Ostinato machen. Hier werden einfach 8-tel Noten auf der HiHat gespielt. Hier der dritte Handsatz mit dem zweiten Ostinato als Beispiel.

Du kannst diesen Ansatz im Grunde auf alle Übungen der Stick Control anwenden. Auch Variationen sind kein Tabu, Du könntest z.B. die Bassdrum da weglassen, wo sie mit dem Back Beat zusammen fallen. So wird das Klangbild etwas offener. Dies ist nur eines von sehr vielen Konzepten um mit der Stick Control Grooves zu entwickeln. Eventuell zeige ich in Zukunft auch noch das ein oder andere, falls du das hier interessant findest. Nächste Wochen geht es aber erstmal mit einem anderen Thema weiter.

Bis dahin viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen