Überspringen zu Hauptinhalt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technik üben mit Spaß – Five Strokes Rolls in 8-tel Grooves (Kurzversion)

Hallo zusammen, diese Woche zeige ich dir wie du Five Stroke Rolls in 8-tel Grooves einsetzen kannst. Rolls gehören zu den Basis-Rudiments. Auf Deutsch wird das englische Wort Roll mit Wirbel übersetzt. Davon gibt es ja drei Arten. Den Press-, den Einzelschlag- und den Doppelschlagwirbel. Der einfachste Wirbel ist der Presswirbel. Einzelschlagwirbel ist auch noch nicht so schwierig zu spielen. Der Doppelschlagwirbel ist leider nicht ganz so einfach. Da dieser Wirbel ein gewisse Lockerheit benötigt und diese sich nur durch reichlich Übung einstellt, kann es mehr oder weniger lang dauern, bis du diese Technik beherrschst Die kürzeste Variante ist der Five Stroke Roll.

 

Five Stroke Rolls in Grooves

 

Es geht also um fünf Schläge. Und diese bauen wir heute in einen 8-tel Groove ein. Das kommt wirklich oft vor. Der Song A thousand Miles von Vanessa Carlton ist ein gutes Beispiel. Dazu habe ich auch schon mal ein Groove Tutorial gemacht. In diesem Song wird allerdings der Five Stroke Roll mit einem 16-tel Groove kombiniert. Du siehst also, es lohnt sich durchaus die Rolls zu üben. Beherrschst du sie, kannst du auf einmal deutlich komplexer und beeindruckendere Grooves und Fill-Ins spielen. Damit das noch etwas einfacher geht, habe ich diese Lesson hier entworfen.

 

8-tel Noten und Five Stroke Rolls

 

8-te Noten sind noch einfacher mit Fünferwirbeln zu kombinieren als mit 16-tel Noten. Da wir meist die Rolls als 32-tel betrachten, gehen vier Noten in eine 8-tel Notenlänge. Nimmt man jetzt noch den Abschlag als gewöhnliche 8-tel Note an, haben wir schon unseren Five Stroke Roll. Das dies so gut geht ist auch kein Wunder. Der Fünfer ist nun mal ein 8-tel Wirbel. Jetzt wirst du bestimmt sagen, dass die Wirbel doch meistens zu schnell gespielt werden müssen. Da kann ich dich beruhigen. Du kannst das auch langsam üben. Die Geschwindigkeit kommt ganz von alleine. Wie der Double Stroke Roll grundsätzlich geht habe ich in dieser Lesson schon mal gezeigt. Allerdings dürfte diese Technikübung in der From der heutigen Lesson deutlich mehr Spaß machen.

In dieser Kurzversion zeige ich dir die Vorübung und einen Groove. Auf meinem KOSTENLOSEN Mitgliederbereich findest du in der Vollversion noch drei weitere Grooves und natürlich die Noten zum Download.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Ich hoffe diese Lesson macht dir genauso viel Spaß wie mir. Nächste Woche zeige ich dir was du auf Reisen üben kannst.

Bis dahin wünsche ich die Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen