Überspringen zu Hauptinhalt

Timing und Technik Übungen #3 (Kurzversion)

Hallo und willkommen zu den Timing und Technik Übungen #3. Dies ist schon die dritte Lesson zu diesem Thema. Die erste Lesson findest du hier und die zweite Lesson hier. Heute schauen wir uns noch etwas genauer die Bewegungen an, um aus Triolen 6-tolen zu machen. Auch hier ist es die  die Moeller Technik, die uns gute Dienste leisten wird. Aber wie funktioniert das genau?

Wie gehen die Timing und Technik Übungen #3 genau?

Schauen wir uns dazu die erste Übung an. Im ersten Takt haben wir 8-tel Noten auf den ersten drei 4-tel Zählzeiten. Auf der Zählzeit 4 spielen wir eine Triole. Alle Noten werden mit einer Hand gespielt. Es handelt sich dadurch immer um die Führungshand. Die 4-tel Zählzeiten werden akzentuiert. Das erreichen wir dadurch, dass wir hier Down Strokes spielen. Alle Andern Zählzeiten lassen wir aus diesen Akzenten heraus federn. Das kann man natürlich sowohl mit der rechten, wie auch mit der linken Hand spielen. Im zweiten Takt fügen wir zu der Triole auf 4 noch Tap Strokes in der jeweils anderen Hand hinzu. Wir verdoppeln dadurch die Anzahl der Schläge und erhalten so 6-tolen.

Was ist der Vorteil an diesen Timing und Technik Übungen #3?

Der Vorteil bei so einer Vorgehensweise liegt darin, dass man sich eigentlich nur noch auf zwei Dinge konzentrieren muss. Zum einen auf die Akzente, die in Time mit dem Metronom gehalten werden sollen. Und zum Anderen darauf wo man die Taps hinzunehmen soll. So lassen sich die Übungen, mit etwas Übung natürlich, ohne Probleme in höheren Tempi spielen. Und da man alles mit einem Minimum an Kraft spielt, geht es auch sehr viel leichter und auch präziser. Man muss nicht jeder Note einzeln konzentrieren, sondern nur noch die Akzente. Der Rest federt einfach.

Hier spielt die Moeller Technik ihre ganze Stärke voll aus. Später verdoppeln wir auch die 8-tel Noten und erhalten dadurch 16-tel Noten. Man kann diese Prinzipien also auch beliebig auf andern Rhythmen übertragen. Das findet aber in der Abo-Version statt. Da gibt es noch vier weiter Übungen. Hier in dieser Lesson zeige ich dir noch eine weitere Übung, in der wir dann zwei Triolen bzw. 6-tolen spielen.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen….

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen