Überspringen zu Hauptinhalt

Wie man aus Rudiments einen Groove baut! (Kurzversion)

Hallo zusammen,

diesen Freitag zeige ich dir wie man aus Rudiments einen Groove baut. Bei Rudiments ist es ja oft so, dass man sie mehr oder wenig intensiv übt aber gerade als Einsteiger am Schlagzeug fragt man sich für was diese Figuren genau gut sein sollen. Man übt sie halt, weil alle sagen die sind wichtig. Dabei sind Rudiments so etwas wie die DNA des Schlagzeugspielens.

Aus Handsätzen werden Grooves

Eine der wichtigsten und interessanten Anwendungsbereiche sind Grooves. Dabei ist es wichtig die Handsätze, und nichts anders sind ja Rudiments, nicht statisch zu betrachten. Man darf die Standard-Figuren ruhig verändern. Heute zeige ich dir in dieser Kurzversion eine meiner eigenen Kombinationen. Ich verwende dies Figur recht häufig für Groove in den unterschiedlichsten Stilen und Zusammenhängen. Die Figur besteht aus einem Drag, einem Paradiddle und einem Roll. In der Vollversion auf meinem KOSTENLOSEN Mitgliederbereich zeige ich wie man daraus einen Groove baut.

ANMELDEN LOHNT SICH ALSO! 😉

Viel Spaß damit bis nächste Woche und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen