Überspringen zu Hauptinhalt

Timing und Technik Übungen (Kurzversion)

Hallo und willkommen zu dieser Lesson zum Thema Timing und Technik Übungen. Ich hatte ja vor mehr als einem halben Jahr schon mal einige Lessons zum Thema Metronomübungen veröffentlicht. Hier die erste Lesson dieser Reihe. Heute knüpfe ich an dieser Lessons an. Ich zeige dir einige Timing Übungen, die auch noch etwas Technik mit einbeziehen. Ich weiß, es ist kein Thema, das Begeisterungsstürme auslöst. Bei mir auch nicht. Und ich sage es gleich vorweg: ICH BIN NICHT PERFEKT! Das ist zum Musikmachen auch Gott sei Dank gar nicht notwendig. Es geht ja genau darum, das zu üben was man eben nicht so gut kann. Die Kombination von Timing und Technikaspekten ist dabei besonders sinnvoll.

Timing und Technik Übungen sparen Zeit!

Wenn wir schon das Metronom anwerfen, um unser Timing zu verbessern, können wir auch gleich noch unsere Handtechnik mit üben. Denn um die hier gezeigten 8-tel Triolen und 6-tolen umsetzen zu können, müssen wir ja ein Handtechnik verwenden. Ich bin dabei ein großer Freund von natürlichen Bewegungsabläufen. Es geht dabei schlicht um Effizienz. Mit dem geringsten Aufwand an Kraft, ein maximales Ergebnis erzielen. Darum geht es! Als Technik verwende ich hier wieder einmal die Moeller Technik. Es ist einfach die ideale Technik, wenn wir Betonungen verwenden. Diese haben wir immer auf den Grundpulsen. Es geht also darum die Grundbewegung so präzise wie möglich auf den 4-tel Noten zu platzieren. Alle weiteren Noten lässt man federn. Da kostet so gut wie keine Kraft und ermöglicht hohe Geschwindigkeiten.

Müssen Timing und Technik Übungen immer perfekt sein?

Idealerweise schon! Jedoch sind wir alle ja nicht immer perfekt. Darum sind wir ja Menschen und keine Drumcomputer! Ich z.B. benötige meist etwas, um solche technischen Übungen im vorgegebene Tempo sauber zu spielen. Man muss sich die Übung genau vorstellen können. Dann geht es besser. Geh also langsam vor und zähle immer laut mit. Du musst dabei nicht sofort das perfekte Tempo treffen. Es ist in Ordnung, wenn es ein wenig dauert, bis es sitzt. Deswegen üben wir das ja. Gerade bei solchen Übungen ist das nicht ungewöhnlich. Hat man Musik zu Orientierung, ist es meist etwas einfacher! So geht es mir jedenfalls. Aber es ist natürlich alles auch reine Übung. Es gibt also noch Hoffnung! In diese Kurzversion zeig ich dir die erste von insgesamt fünf Übungen. Die restlichen Übung findest du in der Abo Version.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen