Überspringen zu Hauptinhalt

Rainy Night in Georgia – Randy Crawford – (Kurzversion)

Hallo und willkommen zu diesem Groove Tutorial zu dem Song Rainy Night in Georgia von Randy Crawford. Hier zeige ich dir, wie man diese Ballade am Schlagzeug spielt. Ich hatte ja schon mal den Song Streetlife der amerikanischen Sängerin in einem Groove Tutorial gezeigt. Genau wie in diesem Song haben wir es hier wieder mit einem 8-tel/16-tel Groove zu tun. Hier haben wir aber noch einen 16-tel Doppelschlag in der Bassdrum und der Song ist auch deutlich langsamer. Ideal also für den Einsteiger.

Wie spielt man nun Rainy Night in Georgia?

Wie schon gesagt, haben wir hier wieder 8-tel/16-tel auf der HiHat zu spielen. Natürlich ist es die Variante mit der 16-tel Note auch der Zählzeit d. Das fliest einfach besser. Dazu kommt natürlich noch die Snare auf den Back Beats. Die Bassdrum wird auch den Zählzeiten 1, 2d und 3 gespielt. In dieser Lesson zeige ich, wie du diese Doppelschläge umsetzen kannst. Und hier habe ich noch eine Lesson in der ich mehrere solcher Doppelschläge verwende. Den Groove hier haben wir gleich in zwei Versionen. Einmal mit Rim Clicks und dann noch mit normalen Snare Akzenten. Am Ende des Songs kann man zudem auch noch einhändige 16-tel spielen. Dazu habe ich eine Lesson in meinem ersten Onlinekurs. Das sollte aber alles nicht all zu schwierig sein.

Gibt es auch Fill-Ins in Rainy Night in Georgia?

Natürlich gibt es auch das ein oder andere Fill-In in dem Song. Wir haben auch ein Intro mit einem Ride Becken Groove inkl. Auftakt. Als Material werden hier überwiegend 16-tel Noten verwendet. Auch eine kleine Überleitung von Refrain in den jeweiligen Vers gibt es. All das zeige ich aber in der Abo-Version. Da findest du auch den kompletten Drum Part als Transkription. Denn auch dieser Song gehört zu meinem bevorzugten Unterrichtsmaterial. Ich spiele den Song auch schon seit mehr als zwanzig Jahren regelmäßig live. Für mich ist es ein Klassiker in Sachen 80er Jahre Ballade. Das war mal Mainstream Pop. Und nun vergleiche das mal mit der aktuellen Musik. Da gibt es meiner Meinung nach schon einen qualitativen Unterschied. Da kann ich mich natürlich auch täuschen. Aber urteile selbst! Mehr zu dem Song gibt es, wie gesagt, in der Abo-Version.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen