Überspringen zu Hauptinhalt

Komplexe 8-tel/16-tel Grooves (Kurzversion)

Hallo und willkommen zu dieser Lesson, in der ich dir ein paar komplexe 8-tel/16-tel Grooves zeigen möchte. Dieses Thema hatte ich schon vor kurzem wieder einmal behandelt. In dieser Lesson ginge es um 8-tel/16-tel Grooves mit Ghost Notes. Heute zeige ich dir ein paar komplexere Bassdrum Figuren in Kombination mit 8-tel/16-tel HiHat Figuren. Dazu benötigen wir etwas mehr Unabhängigkeit. In diesem Zusammenhang habe ich schon vor einigen Jahren eine Lesson veröffentlicht. Du solltest dir diese Lesson unbedingt vorher ansehen. Denn zum einen baut die heutige Lesson auf genau diese Lesson auf und zum anderen wird es heute deutlich schwieriger. Damit das alles klappt, solltest du den Inhalt der ersten Lesson beherrschen. Aber vielleicht fragst du dich jetzt auch folgendes.

Für was braucht man komplexe 8-tel/16-tel Grooves?

Nun, zunächst braucht man solche Grooves nicht unbedingt jeden Tag. Zumindest dann nicht, wenn man ganz normale Songs aus dem Mainstream spielt. Da kann so was auch vorkommen, aber sehr selten. Interessierst du dich aber z.B. für Jazzrock, Fusion und Progressiv Rock, kommst du schon sehr viel öfter in die Verlegenheit solche Grooves spielen zu wollen. Hier ein Song der Band Weather Report in dem solche Grooves vorkommen. Die HiHat Figur ist hier zwar eine andere, aber dazu diese werde ich in einer zweiten Lesson auch noch behandeln. Du siehst also, es gibt schon Anwendungen für diese Art Grooves.

Aber warum zeige ich dir nun komplexe 8-tel/16-tel Grooves?

Das hat mehrere Gründe. Zum einen möchte ich in nächster Zeit schwierigere Groove Tutorials machen. Da werden wir das auch gut brauchen können. Und zum Anderen möchte ich nun auch verstärkt Material für Fortgeschrittene zeigen. Denn wer mir nun schon einige Zeit, manch einer vielleicht schon einige Jahre, folgt, hat sich hoffentlich weiter entwickelt und ist besser geworden. Es braucht also auch mal ein paar neue Herausforderungen. Auch deswegen kommen nun vermehrt Lessons mit anspruchsvollerem Inhalt. Denn die Groove Tutorials wollen ja auch technisch vorbereitet sein. Nicht das man plötzlich vor schwierigen Grooves und Fill-Ins steht, die man so auf Anhieb gar nicht bewältigen kann. Es ist immer gut, wenn man das vorher schon mal gesehen hat. In dieser Kurzversion zeig ich dir ein Ostinato und einige Bassdrum-Figuren. In der Abo-Version zeige ich dann noch ein zweites Ostinato zu den Bassdrum-Figuren. Das ist noch mal ein Stück anspruchsvoller.

ANMELDEN LOHNT SICH ALSO!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DURMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen