Überspringen zu Hauptinhalt

Timing und Technik Übungen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo und willkommen zurück zur aktuellen Lesson of the Week. Vor einem guten halben Jahr habe ich schon mal eine kleine Serie zum Thema Metronomübungen gemacht. Die heutige Lesson knüpft daran an und greift zudem noch einige Technikaspekte auf. Hauptsächlich geht es dabei um die Moeller Technik. Als Material nehmen wir dazu Triolen und 6-tolen. Beginnen wir genau damit.

Hier haben wir im ersten Takt 8-tel Triolen. Sie bilden technisch die Basis für die 6-tolen. Deswegen üben wir diese zunächst in der rechten Hand. Technisch gesehen verwenden wir hier natürlich die Moeller Technik. Im zweiten Takt nehmen wir die linke Hand hinzu und erhalten so 6-tolen. Dies üben wir nun im Wechsel. Dazu solltest du natürlich auch immer ein Metronom verwenden. Das Starttempo liegt hier bei 60 BPM. Das Zieltempo liegt bei 100 BPM. Du kannst auch hier wieder in 5er Schritten das Tempo steigern. Übe jedes Tempo min. 1 Min. täglich. Als Nächstes übst du das mit der linken Hand beginnend und dann noch mit abwechselnden Handsatz. Zu den Unterschieden in der Ausführung gehe ich im Video näher ein. So haben wir hier schon drei Übungen und 3 Min. Übungszeit. Sollte die Zeit einmal nicht reichen kannst du diese Übung auch halbtaktig ausführen.

Hier habe ich beide abwechselnden Handsätze notiert. Du kannst natürlich auch die beiden ersten Handsätze aus der ersten Übung verwenden. Der Tempobereich bleibt bei 60 – 100 BPM. Auch die Übungsanweisungen kannst du übernehmen. Sie gelten für alle Übungen dieser Lesson. In der Nächsten Übung schauen wir uns 8-tel Noten und 6-tolen genauer an.

Hier verwenden wir ausschließlich abwechselnde Handsätze. Einmal rechts und einmal links herum. Im ersten Takt spielen wir 8-tel Noten und im zweiten die 6-tolen. Spannend ist hier die Tatsache, dass es sich bei beiden Takten um binäre Rhythmen handelt. Jedoch fühlen sich die 6-tolen schon sehr triolisch an. Und technisch denken wir hier in ternärer Zählweise, wie du an den Zählzeiten sehen kannst. Noch deutlicher wird dieser Umstand in der nächsten Übung.

Hier haben wir halbtaktig die 8-tel Noten und die andere Hälfte des Taktes spielen wir die 6-tolen. Diesmal spielen wir die 8-tel Noten jeweils in nur einer Hand. Die 6-tolen werden wieder abwechselnd in beiden Händen gespielt. Betrachten wir die jeweilige Führungshand, so haben wir immer einen Wechsel zwischen Binären und ternären 8-tel Noten zu spielen. Technisch gesehen geht das natürlich mit der Moeller Technik am einfachsten. Um dies noch mehr zu verdeutlichen habe ich dir hier noch eine weitere Kombinationsübung notiert.

Hier haben wir drei 2/4 Takte. Im ersten spielen wir ganz normale 8-tel Noten. Im zweiten Takt wechseln wir zu Triolen und im dritten zu 6-tolen. Übe diese Übung auch wieder mit abwechselnden Handsätzen. Es gelten die oben angegebenen Übungs- und Tempoanweisungen. Du kannst natürlich die Übungen auch schneller als 100 BPM üben. Es sollte hier natürlich klar sein, dass hier alle 4-tel Zählzeiten als Akzent ausgeführt werden. Zumindest da, wo die Moeller Technik zum Einsatz kommt. Bei den abwechselnden 8-tel Noten kann man davon auch abweichen. Es schadet aber auch nichts trotzdem die Grundpulszählzeiten zu betonen. Zudem kannst du auch immer den Fuß bzw. die Bassdrum auf den 4-tel Zählzeiten dazu spielen. Das ist kein muss, hilft aber beim Tempo halten. Das war es wieder für heute. Es wird auch hierzu eine Fortsetzung geben. Aber nächste Woche kümmern wir uns erstmal wieder um einen Song.

Bis dahin viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Hallo Jürgen,
    ich wollte mir deine neueste “Lesson of the week” ansehen, bekomme aber die Meldung, dass ich nicht berechtigt bin, dieses Video anzusehen, obwohl ich deine Lessons abonniert habe. Kannst du mir weiterhelfen?
    Herzliche Grüße
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen