Überspringen zu Hauptinhalt

Oasis – Wonderwall

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo und willkommen zur aktuellen Lesson of the Week. In dieser heutigen Lesson zeige ich dir ein Groove Tutorial zu dem Song Wonderwall von Oasis. Vom Ablauf her haben wir es hier mit einer einfachen AAB Form zu tun, die zweimal gespielt wird. Der Song beginnt mit einem Gitarren-Intro. Danach folgt der doppelte A-Teil mit den beiden ersten Versen. Der B-Teil umfasst eine Bridge und den Refrain. Der Hauptgroove des Songs sieht so aus:

Es werden 8-tel Noten auf der HiHat gespielt. Die Snare wird auf den Zählzeiten „2“, „2d“, „3e“ und „4“ gespielt. Die beiden 16-tel Notenzwischenschläge werden dabei nicht ganz so stark betont, wie die Backbeats auf „2“ und „4“. Es sind jedoch auch keine Ghostnotes. Die Bassdrum kommt nun noch auf dne Zählzeiten „1“ und „1+“ als 8-tel Doppelschlag sowie auf „3+“ als punktierte 4-tel Note hinzu. Es werden auch immer wieder kleine Verzierungen und zusätzliche Snareschläge hinzugefügt Im Großen und Ganzen wird aber dieser Groove gespielt. Im Video sage ich da noch mehr dazu.

Im Nächste Schritt schauen wir uns den Auftakt nach dem Gitrarren-Intro und dem ersten Vers an. Der zweite Vers wird auf der Zählzeit „4“ mit dieser Figur eingeleitet.

Wie du siehst, spielst du eine 8-tel Note als Flam und zwei 16-telNoten auf der Snare. Dananch startet der Groove. Zu Flams habe ich hier schon mal eine Lesson veröffentlicht.

Nun folgt noch das Schlagzeug Intro zum zweiten Durchgang der Form.

Es beginnt mit derselben 8-tel / 16-tel Figur wie im Auftakt. Auch hier haben wir einen Flam. Die erste der beiden 16-tel Noten wird auf der Snare und die zweite auf dem Tom 1 gespielt. Es folgt auf „2“ eine 16-tel Pause. Danach werden wieder Snare und Tom 1 als 16-tel auf „e“ und „+“ gespielt. Es folgt erneut eine 16-tel Pause und ab „3“ wieder eine 8-tel 16-tel Figur mit Flam die beiden 16-tel werden nun beide auf dem Tom 1 gespielt. Auf „4“ folgen noch zwei 8-tel Noten auf dem Tom 2 und 3. Du könntest diese beiden Noten auch nur auf dem Tom 3 (Floor Tom) spielen. Zu Fill-Ins und dem Groove im Allgemeinen sage ich im Video noch das ein oder andere.

Im Großen und Ganzen war es damit für dieses mal. Nächste Woche geht es weiter.

Bis dahin viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo Jürgen,
    ganz herzlichen Dank für die so schnelle Erfüllung meines Tutorial-Wunsches! So einiges hatte ich durch “Heraushören” mir schon erschlossen, z.B. den Grund-Groove und das “Pickup” zu Beginn (welches gemeinsam mit meinen Band-Kollegen nochmal eine zusätzliche Herausforderung ist :-)). Dennoch habe ich erst jetzt das Intro zum 2. Durchgang kapiert und die Hinweise auch einige Fills zwischendurch geben mir eine Menge Aufschluss zu dem was ich da gehört aber nicht begriffen hab.
    Beste Grüße aus Bonn und nochmal danke!
    Andreas

    1. Hallo Andreas,

      Danke Schön, freut mich wenn ich dir helfen konnte. Es ist halt manchmal gut, wenn man eine zusatzliche Sichtweise auf zu bestimmten Details bekommt. Es gibt ja gerade bei diesem Song eine vielzahl an Variationen die man dazu spielen kann. Da passt recht viel. VIel Spaß biem Musik machen und Trommeln!

      LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen