skip to Main Content

Moving Accents am Schlagzeug (Kurzversion)

Hallo zusammen, in dieser Lesson schauen wir uns noch mal die Moving Accents am Schlagzeug an. Zu diesem Thema hatte ich ja in der letzten Zeit einige Lessons gemacht. Zum einen die Fortsetzung der heutigen Lesson. Ich dachte ja, diese Lesson hier sei noch verfügbar. Ich hatte sie ursprünglich im September 2015 veröffentlicht. Es war eine der allerersten Lessons im damals neuen Mitgliederbereich. Jedoch muss diese Lesson im Laufe der Zeit und einiger Wartungsarbeiten und Überarbeitungen des Mitgliederbereiches verloren gegangen sein. Nur die PDF hat überlebt. Ich habe mit Sicherheit auch das Video noch. Aber dei Qualität war damals nicht so berauschend. Aus diesem Grund gibt heute ein neues Video.

Moving Accents am Schlagzeug

Um was geht es da genau? Nun, es geht um die Übertragung einer theoretischen Übung vom Pad bzw. der Snare auf das Schlagzeug. Die Moving Accent Übung basiert auf dem Prinzip der Permutation. Dazu habe ich auch schon mal eine Lesson veröffentlicht. Die Permutation ist ein Grundprinzip, das zur Erzeugung rhythmischer Variationen verwendet wird. Die Basisübung zu den Moving Accents findest du in dieser Lesson. Es werden also Akzente durch alle möglichen Positionen in 16-tel Noten verschoben. Durch diese Übung kann man nicht nur sein Timing verbessern. Man bekommt auch eine größere Kontrolle über jede einzelne Note der 16-tel Unterteilungsebene. Das ist im Grunde nicht besonders schwierig. Jedoch ist es am Anfang etwas ungewohnt. In dieser Lesson übertragen wir nun diese Akzente von der Snare auf die Bassdrum und fügen noch ein HiHat und Snare Ostinato hinzu.

Weitere Moving Accents am Schlagzeug

Es ist auch möglich diese Übung weiter zu entwickeln. Man kann sie mit zwei und auch mit drei Noten durchführen. Zudem lässt sich die Übung auch mit 8-tel Triolen oder jeder andern Unterteilungsmöglichkeit (Quintolen, Sextolen etc.) durchführen. Zumindest zu den Triolen wird es hier auch noch einige Lessons geben. Es lassen sich aber auch durchaus praktische Dinge damit anstellen. Z. B. kann man damit Fill-Ins gestalten. Dazu empfehle ich dir diese Lesson. Du siehst also, die Moving Accents sind ein wirklich wichtige und vielseitige Grundlagenübung. Hier in dieser Kurzversion zeige ich dir noch mal die Basisübung auf der Snare und noch zwei Groove-Varianten. Den Rest (inkl. PDF) gibt es in der Abo-Version.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top