Überspringen zu Hauptinhalt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auftakte (Kurzversion)

Hallo zusammen,

diese Woche erkläre ich dir alles zum Thema Auftakte!

 

Was sind Auftakte?

 

Auftakte sind kurze Einleitungen, die vor dem eigentlichen ersten Takt eines Stückes, Motives oder einer Phrase gespielt werden. Auftakte sind immer kürzer als ein ganzer Takt. Meist handelt es sich um eine 4-tel, 8-tel oder auch einer halben Notenlänge. Soll es ganz klassich zu gehen, muss die Länge des Auftaktes am Ende des Stückes oder des Abschnittes im letzten Takt fehlen, so dass mit dem Auftakt und dem verkürzten Schlusstakt wieder ein ganzer Takt entsteht.  Diese Vorgehensweise wird aber im Alltag meist ignoriert und der letzte Takt ist ein ganz normaler.

 

Was soll ich da spielen?

 

Du kannst im Grunde alles möglich als Einleitung spielen. Nimm einfach eine Leseübung und kürze sie entsprechend. Als Materialquelle empfehle ich die Syncopation von Ted Reed. Wie man mit dem Buch arbeitet habe ich schon mal in dieser Lesson gezeigt. Das ist aber ein eher technischer Ansatz, denn er erklärt nicht wann man welche Figur verwenden soll. Um in dem Punkt weiter zu kommen hilft nur genau hinzuhören.

DIE MUSIK SAGT DIR WAS SIE BRAUCHT!

Wie das gemeint ist? Ganz einfach, sehr oft wird der Auftakt auch in der Melodie ausgeführt. Somit spielen wir meist das gleiche oder etwas ähnliches, wie in der Melodie. Hör dir dazu mal den Song „Because of you“ von Kelly Clarkson an. Da kannst du das sehr schön hören. Es ist aber dennoch sinnvoll zunächst einige Übungen dazu zu machen. Z.B. die aus dieser Kurzversion. In der Vollversion auf meinem KOSTNLOSEN Mitgliederbreich findest du noch drei weitere Beispiele. Dort gibt es auch die Noten zum Download.

ANMELDEN LOHNT SICH ALSO! 😉

So das war es für diese Woche wieder!

Ich wünsche dir nun viel Spaß, bis zur nächsten Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Unterstütze mich auf:

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen