Überspringen zu Hauptinhalt

Fehler – Wie ich mit ihnen umgehe!

Ich denke jeder von euch kennt das!

Ich lernt gerade einen neuen Song, Groove oder ein Fill-In ect. Und das ganze ist nicht so einfach. Ständig macht ihr Fehler und ärgert euch darüber.

Gut das ist ja ganz normal. Man übt einfach lange und hart genaug daran, dann wird das besser. Richtig, und dann wendet man das gelernt in der Bandprobe oder gar bei einem Konzert an und macht prompt einen Fehler. Manchmal merkt man aber auch gar nicht das man einen Fehler gemacht hat und wird von seinen Musikerkollegen irritiert angesehen. Da kann einem schon ganz anders werden. Man wird verunsichert und versucht über korrekt zu spielen. Prompt passiert der nächste Fehler! Die anderen schauen schon etwas grimmiger. Die Nervosität steigt und zack, der nächste Fehler passiert.

STOP!

Denn solche negativen Abwärtsspiralen müssen nicht sein. Man kann so etwas im Vorfeld vermeiden oder zumindest die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ereignisse deutlich reduzieren.

Wie?

Nun, es hängt hauptsächlich davon ab wie ihr mir euren Fehlern umgeht. Wer sich der Tatsache bewusst ist das man Fehler machen wird und sich im Vorhinein schon mal ein paar Strategien zurechtgelegt hat, wird wesentlich entspannter reagieren können.

Meine grundsätzliche Einstellung hierzu folgende:

FEHLER SIND MIR EGAL!

Denn ich werde sowieso welche machen. Es kommt wie schon gesagt darauf an, wie ich mit ihnen umgehe. Akzeptiere ich meine eigenen Fehler und lerne mit ihnen umzugehen, werden sie nicht zum Problem. Ich vermeide somit den Perfektions-Bias, so nenne ich eine einseitige Fixierung auf Perfektion und der damit einhergehende überängstliche und krampfhafte Versuch Fehler um jeden Preis vermeiden zu wollen. Meist auf Kosten der Musikalität. Und das geht meiner Meinung gar nicht!

Nun bin ich ja aber auch eher in der improvisierten Musik und im Jazz zu Hause. Deshalb mache ich mir wohl auch grundsätzlich weniger Sorgen über Fehler. Aber es gibt halt auch andere Musikrichtungen, die weniger tolerant sind. Es ist auch nicht so, das ich Fehler, wie mit einem Magneten das Eisen, anziehen möchte. Darum habe ich mir die ein oder andere Strategie zurechtgelegt. Denn ich bin bei Leibe nicht perfekt, wie man in diesem Beitrag sehen kann! 😉

Welche das genau sind erfährst du nun in diesem Video!

Viel Spaß und nucht vergessen…

START DRUMMING! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen