Überspringen zu Hauptinhalt

HiHat-Ride Becken Grooves (Kurzversion)

Hallo zusammen, in dieser Lesson zeige ich dir ein paar HiHat-Ride Becken Grooves. Dazu verwende ich ein Pattern, dass ich sehr oft und auch sehr gern verwende. Als Beweis dafür dient mir unter anderem diese Lesson hier. Da wird das heutige Pattern auch in Reinform als lineares Fill-In verwendet. Es gibt da auch eine Serie zum Thema lineare Fill-Ins. Aber um was geht es dann nun genau?

Das Pattern der HiHat-Ride Becken Grooves

Es ist eigentlich ganz einfach. Wir verwenden heute die erste Hälfte eines Single Paradiddles. Der Handsatz, auf den es hier ankommt, lautet also RLRRL. Falls du Linkshänder bist, kannst du das natürlich so spielen: LRLLR. Dieses Pattern verteilen wir so, dass alle Schläge der rechten Hand (Bei Linkshändern natürlich alle linken Schläge.) auf dem Ride Becken gespielt werden. Die beiden Schläge in der linken Hand (resp. rechte Hand) werden auf der HiHat gespielt. Das kannst du erst mal so üben, damit das läuft. Das klingt so natürlich noch nicht nach einem Groove. Es geht aber auch weiter.

Aus dem Pattern werden HiHat-Ride Becken Grooves

Da wir das Pattern klassisch in 16-tel Noten verwenden haben wir die erste 4-tel Note mit dem Pattern ausgefüllt. Der letzte Schlag des Patterns ist die Zählzeit 2, die ja auf der HiHat gespielt wird. Diese Note wird auch wieder als 8-tel Note gespielt. Das hat auch einen guten Grund, denn wir wechseln ab diese Stelle zu 8-tel Noten, die ab 2+ auf dem Ride Becken gespielt werden. Auf 4 kommt dann die linke Hand als Back Beat auf der Snare hinzu. Somit hätten wir schon mal die Hände im Griff. Es fehlt nur noch eine Bassdrum-Figur. Die besteht aus einer punktierten 8-tel Note auf 1, einer 16-tel Note auf 1d sowie einer 8-tel Note auf 2+ und einer halben Note auf 3. Das ist die Figur, die ich hier verwende. Im Grunde kannst du aber auch jede andere Bassdrum-Figur verwenden. Da kannst du gern kreativ werden.

Variationen der HiHat-Ride Becken Grooves

Hier in dieser Kurzversion zeige ich dir noch eine weitere Variation dieses Grooves. Da spiele ich dann einen Ride-Glockenschlag auf 3. In der Abo-Version gibt es dann noch vier weitere Grooves. Da gibt es auch wieder klassischere Grooves mit beiden Back Beats. Das geht nämlich auch. Wie das genau geht, erfährst du wie gesagt im Abo zur Lesson of the Week.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen