Überspringen zu Hauptinhalt

Roland TD-50 Drum Sets #02 Rock Legend

Hallo und willkommen zu meinem Beitrag über das Rock Legend Drum Set aus dem Roland TD-50 Drum Modul. Es ist das zweite Set im Drum Modul und soll an legendäre Rockdrum Sounds erinnern. Was es damit genau auf sich hat, erfährst du nun.

Warum heißt das Set Rock Legend?

Nun, dazu brauchen wir nur mal in das Untermenü Instrument schauen. Darin können wir ja immer sehen welche Samples genau verwendet wurden. Da finden wir hauptsächlich ein 70er Jahre Maple Set auf den Toms und der Bassdrum. Die Snare ist aus Stahl und hat Tube Lugs. Die Größen sind folgende: 13, 16 und 18 Toms, eine 24er Bassdrum und eine 14er Snare. Wer sich auch nur etwas mit Rockmusik der 70er auskennt, kommt da sehr schnell auf John Bonham. Diese Schlagzeuger Legende hat ja unter anderem ein ähnliches Set gespielt. Damit dürfte auch klar sein, dass hier sehr wahrscheinlich ein Ludwig Drum Set beim Samplen verwendet wurde. Das war in den 70ern das Rock Drum Set schlecht hin. Das hat also nicht nur Herr Bonham verwendet. Alex van Halen spielt bis heute ein Ludwig Set.

Taugt das Rock Legend auch was für heutige Rock Musik?

Das hängt natürlich von der Musik ab. Da aber seit etlichen Jahre Retro und Vintage sehr angesagt sind, finden sich genügend Beispiele wo man genau diesen Sound gebrauchen kann. Es ist kein kompakter hoch komprimierter Sound, wie wir ihn in jeder x-beliebigen Rock/Pop Nummer finden. Der Drumsound ist wesentlich offener und wenig gedampft. Das lässt ihn etwas dünner erscheinen. Zumindest dann, wenn wir dieses Set z.B. mit dem Jarrah Ply vergleichen. Das war aber nun mal genau der Sound mit der z.B. auf allen Led Zeppelin Alben verwendet wurde. Wobei es da natürlich besser klingt. Denn die Bearbeitung der Samples verändert den Soundeindruck schon etwas. Ich persönlich ziehe für Rock ein eigenes Set oder das schon erwähnte Jarrah Ply vor. Aber schlecht ist das Set nicht! Man kann es schon verwenden. So viel zu diesem Preset. Nächste Woche geht es dann zum Studio B in dieser Reihe weiter.

Bis dahein wünsche ich dir viel Spaß beim Trommeln und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen