Überspringen zu Hauptinhalt

Samba Grooves (Kurzversion)

Hallo zusammen,

diese Woche befassen wir uns mal mit Samba Grooves. Diese Musikrichtung passt ja doch irgendwie zum derzeitigen Wetter. Zumindest sind die klimatischen Bedingungen aktuell wohl ähnlich, wie in der Heimat der Samba Grooves. Brasilien ist nicht nur Zuckerhut und Rio. Es gibt je nach Region eigene Samba Stile. Dennoch ist die Batucada und der Samba der Tanzschulen aus Rio de Janeiro am bekanntesten. Jeder hat da gleich die bekannten Bilder vom Karneval im Kopf. Die Samba Bands bestehen hier aus mindestnes zwei Dutzend, gerne auch deutlich mehr Musiker.

 

Samba Grooves im Orchesterformat

 

Es werden  in diesen Orchestern die unterschiedlichsten Instrumente gespielt. Die prägendsten sind die Surdos (Basstrommeln in drei unterschiedlichen Größen) und die Caxias (unserer Snare sehr ähnlichen Trommeln). Auch herausstechend sind die Agogo Bells. Das sind zwei miteinander verbundene Glocken mit hohem und tiefen Ton. Sie sorgen für eine gewisse Melodik. Strukturell werden einfache Themen gespielt, die von Breaks unterbrochen werden. Diese Abläufe werden von einem Orchesterleiter angezeigt und dirigiert. Das ist schon sehr beeindruckend. Wenn dreißig oder gar fünfzig Percussionisten gleichzeitig loslegen.  Da kann eine Übertragung auf unser Drumset natürlich nicht ganz mit halten. Es geht dennoch und macht zu dem sehr viel Spaß.

 

Samba Grooves am Schlagzeug

 

Am Drumset kommt, ähnlich wie beim traditionellen Samba, die Batucada am häufigsten zum Einsatz. Vor allem in der Pop und Rock Musik wird dieser vereinfachte Samba Groove sehr gerne verwendet. Als Hörbeispiel empfehle ich dir den Song „Über den Wolken“ von Reinhard Mey. Hier wird der Groove eher dezent eingesetzt. Wesentlich brachialer ist die Cover Version von Dieter Thomas Kuhn. Ein anderes Beispiel ist der Gipsy Kings Klassiker “ Bamboleo“. Das ist ja eigentlich Flamenco. Jedoch passt der Pop Samba Groove hier auch bestens. In dieser Kurzversion zwige ich dir wie du die Batucada grundlegend spielen kannst. Die Vollversion auf meinem KOSTENLOSEN Mitgliederbereich wartet dann mit der Pop Version auf. Da findest du auch die Noten zum Download.

ANMELDEN LOHNT SICH! 😉

Technisch verwende ich hier wieder die Moeller Technik. Es gibt natürlich auch Samba Grooves im  Jazz. Dazu werde ich aber eine extra Lesson machen, da das doch etwas komplexer ist. Nächste Woche geht es aber zunächst mit „Advanced Train Beats“ weiter.

Bis dahin viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen