Überspringen zu Hauptinhalt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Advanced Train Beats (Kurzversion)

Hallo zusammen,diese Woche beschäfftigen wir uns mit Advanced Train Beats. Zum Train Beat habe ich ja schon mal eine Lesson vor einiger Zeit gemacht. Heut geht es mit also mit drei anspruchsvolleren Varianten des Train Beats weiter. Diese Art Groove hat ja ihren Namen vom Klang erhalten, da  der Klang eines Zuges nachgebildet werden soll. Das charakteristische Rattern einer Dampflok ist das Vorbild hierfür. Musikalisch kommt dies vor allem im Country und der Bluegrass Musik zur Anwendung. Bluegrass ist der wichtigste Vorläufer der heutigen Country Musik. Ursprünglich gab es im rein akkustischen Bluegrass kein Schlagzeug.

Wie kamen die Train Beats in den Bluegrass?

Das was heute Country bekannt ist , entstand in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhundert. Die Basis war der Bluegrass. Dieser Stil ist von schottischen, irischen und englischen Volksmusiktraditionen geprägt. Später kamen noch afroamerikanische Einflüsse hinzu. Es werden vornehmlich Saiteninstrumente gespielt. Banjo, Violine, Mandoline, Kontrabass und später auch die Gitarre prägen den Klang dieser Musikrichtung. Hier in diesem Link ein Klangbeispiel. Das Schlagzeug ist hier noch nicht zu finden, denn es kam erst in den 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hinzu. Das Schlagzeug selbst entstand im Jazz und wurde spätestens durch die erste Stardrummer und den Erfolg der Big Bands des Swing populär. Da ein Schlagzeug bekanntlich laut sein kann, wurde es im Country zuerst meist mit Besen gespielt. So fügte es sich besser in das vorhandene Klangbild ein.

Train Beats in der Pop Musik

Was hat das mit der heutigen Musiklandschaft zu tun? Nun,  Bluegrass und Country ist ein nicht ganz unwichtiger Baustein des später aufkommenden Rock´n´Roll. So kamen auch die Train Beats  in die Popkultur. Immer wieder werden diese Grooves verwendet. Z.B. in dem Song This ist the Life von Amy MacDonald. Es gibt auch immer wieder Revivals. So führte der Film O Brother Were Art thou zu einem stärkeren Bewusstsein der traditionellen Formen der Country und Bluegrass Musik bei einem größeren Publikum. Die Band Alison Krauss & Union Station war für die Filmmusik verantwortlich. Der Titelsong „Man of constant sorrow“ wurde zumindest klanglich einige Jahre später von Avicii in dem Song „Hey Brother“ aufgegriffen und kann als Homage verstanden werden. Du siehst also, es lohnt sich durchaus sich mit diesen Einflüssen zu beschäftigen

In dieser Kurzversion zeige ich dir eine einfache Variation des Train Beat, bei der ich Flams verwende. In der Vollversion auf meinem KOSTENLOSEN Mitgliederbereich zeige ich dir noch Varanten mit Double Strokes und dem Single Paradiddle als Basis. zudem zeige ich noch wie man die Varationen In-Between spielen kann. Die Noten zum Download gibt´s sowieso.

ANMELDEN LOHNT SICH! 😉

als weiteres Übematerial empfehle ich dir auch diese Playlist mit Merle Haggard Songs. Nächste Woche gibt es als Vorbereitung auf den zweiten Teil zu den Samba Grooves, was zum Thema Unabhängigkeit.

 

Bis dahin viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen