Überspringen zu Hauptinhalt

Schlagzeug lernen für Anfänger – Die erste Unterrichtsstunde

Schlagzeug lernen für Anfänger! Das ist heute das Thema in dieser Free Lesson. Ich zeig dir, wie in der Regel die erste Unterrichtsstunde bei mir aus sieht. Da ich hauptsächlich Anfänger und Fortgeschrittene Schlagzeuger unterrichte, ist das für mich Alltag. Und das schon seit 22 Jahren. Ja, solange unterrichte ich schon diese schöne Instrument. In dieser Zeit sammelt man natürlich einiges an Erfahrung und man ändert auch das ein oder andere im Laufe der Jahre. Dies ist also der momentane Stand meines Wissens. Und natürlich führen auch beim Schlagzeug viel Wege nach Rom! Mein Weg ist nur einer unter vielen. Du entscheidest, ob er dir gefällt.

Schlagzeug lernen für Anfänger – Womit anfangen?

Nun also zum eigentlichen Ablauf. In der Regel starte ich mit den Basics. Da wäre zunächst die grundlegende Stockhaltung. Ich beginne gerne mit der deutschen Haltung und einer möglichst lockeren Haltung. Mehr zu diesem komplexen Thema findest du hier. Und natürlich verliere ich ein paar Worte zur Schlagtechnik. Hier bietet sich der Rückprallschlag an. Danach geht es mit dem Spielmaterial weiter. Dazu verwende ich gerne die Pyramidenübung. Die Lesson dazu findest du hier. Man sollte ja die wichtigsten Notenwerte kennen. Und diese Übung ist nicht nur für den Anfänger empfehlenswert. Ich selbst übe das in Variationen fast täglich. Das mach ich normalerweise auf dem Practice Pad. Im nächsten Schritt geht es dann auch schon ans Schlagzeug.

Schlagzeug lernen für Anfänger – Der erste Groove

Ich beginne gerne mit 4-tel Noten Grooves. Vor allem, weil es die Grundpulsebene im 4/4 Takt ist und auch technischen Gründen. Denn in den nachfolgenden Lessons führe ich sehr bald in die Moeller Technik ein. Dazu habe ich ja hier schon ausführlich berichtet. Damit man leichter in den ersten Groove hinein kommt, beginne ich mit zwei Vorübungen. Die erste Automatisiert die Hände; HiHat und Snare. In der zweiten Vorübung kümmern wir uns um HiHat und Bassdrum. Beide Vorübungen sollten so lange geübt werden bis sie automatisiert sind. Automatismen sind ein zentrales Mittel am Schlagzeug um komplexere Dinge spielen zu können. Im Nächsten Schritt kombinieren wir die beiden Vorübungen und haben endlich unseren ersten Groove.

Alles halb so schwer!

Du siehst, es ist alles machbar und halb so schwer. Es hilft natürlich, wenn einem Koordination von Bewegungsabläufen leicht fällt. Man kann sich aber alles auch erarbeiten. Wichtig ist eigentlich nur das es Spaß macht. Denn nur dann bringt man die Ausdauer auf, die man benötigt, um dranzubleiben. Denn Schlagzeug spielen lernen ist ein offener Prozess, der nie endet. Man kann sich immer weiter entwickeln.

Das geht natürlich nicht über Nacht. Ich lerne diese Instrument seit nunmehr 26 Jahren. Wenn du mit mir weiter auf diesem Weg gehen möchtest, empfehle ich dir mein gratis E-Book. Du findest es auf meiner Startseite. Danach geht es mit dem ersten Onlinekurs weiter. Es würde mich freuen, wenn du genauso viel Spaß am Trommeln hast, wie ich beim Unterrichten.

In diesem Sinne, viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen