Überspringen zu Hauptinhalt

Timing und Technik Übungen #2 (Kurzversion)

Hallo und willkommen zu dieser Lesson Timing und Technik Übungen #2. Dies ist nun die Fortsetzung zur ersten Lesson zu diesem Thema, die vor vierzehn Tagen erschienen ist. Da ging es um 8-tel Triolen und 6-tolen. Heute nehmen wir noch die 16-tel Triolen hinzu. Dadurch können wir uns noch etwas intensiver mit der Moeller Technik beschäftigen. Wie sieht das genau aus?

Timing und Technik Übungen #2 als Vertiefung

Nun, dazu können wir uns zunächst einmal die erste Übung anschauen. Da sehen wir 16-tel Triolen. Diese werden mit Akzenten in 8-tel Noten gespielt. D. h. es werden immer die jeweils ersten Noten der jeweiligen Triolen Gruppen beton. Da wir diese Triolen natürlich auch mit der Moeller Technik spielen, lassen wir die restlichen zwei Noten aus diesen Akzenten heraus federn. So müssen wir nur die Akzente aktiv ausführen. Der Rest passiert einfach. Das ist ein Bewegungsablauf, den wir natürlich automatisieren können. So muss man sich beim Spielen auch nur noch auf diese 8-tel Noten Akzente konzentrieren. Noch deutlicher wird das in der nächsten Übung.

Timing und Technik Übungen #2 und ihre Bewegungen

Hier haben wir zwei Takte, in denen wir 8-tel Noten und 16-tel Triolen abwechselnd spielen. Im ersten Takt spielen wir die nur die Akzente. Im zweiten Takt lassen wir daraus die Triolen herausfedern. Durch diese Übung wird die Bewegungsstruktur der 16-tel Triolen deutlich. Übt man mit Metronom, so kann man hier 8-tel Noten einstellen und hätte dann zusammen mit jedem Akzent einen Click. Das verdeutlicht noch einmal, worum es geht. Wir müssen nicht jede Note einzeln kontrollieren. Wir achten nur auf die Akzente. Das führt uns zu einem weiteren Grundlagenkonzept: Timing by Motion. Es geht darum das Timing durch gezielten Einsatz von möglichst natürlichen und entspannten Bewegungsabläufen zu steuern. Es ist wichtig dieses Konzept zu verinnerlichen. Hat man das einmal getan, laufen viele Dinge leichter und fliesender. In der Abo-Version findest du noch vier weiter Übungen. Natürlich auch als PDF zum Download.

ANMELDEN LOHNT SICH!

Viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen