Überspringen zu Hauptinhalt

Der Paradiddle als Fill-In mal anders! (Kurzversion)

Hallo zusammen,

diese Woche zeige ich dir den Paradiddle als Fill-In mal anders, als er sonst so verwendet wird. Zum Paradiddle selbst habe ich ja schon einiges veröffentlicht. Auch in zum Thema Fill-In und Paradiddle gibt es schon eine Lesson. Zunächst möchte ich aber klar stellen, wenn ich Paradiddle sage meine ich hier zuerst einmal den Single Paradiddle. Natürlich gibt es noch weiter Paradiddle Figuren, dazu findest du hier mehr. Aber der Singel Paradiddle wird halt am häufigsten verwendet. Bei diesem Rudiment ist es ja so, dass es symmetrisch ist. D. h. es ist egal ob man es mit rechtes oder links zu spielen beginnt. Es ist immer geliche. Der jeweils erste Schlag der rechten und der linken Hälfte wird akzentuiert. Soweit so gut! Nun kann man diese Akzente auch verschieben. Das führt uns genau zu unserem heutigen Thema.

 

Der Paradiddle als Fill-In mal anders!

 

Durch das Verschieben des zweiten Akzentes verändert sich die Figur und es bieten sich neue Klangmöglichkeiten. Es ist ja auch nicht so, dass man gezwungen ist nur den jeweils ersten Schlag zu betonen. Man kann jeden anderen Schlag der Figur auch als Akzent spielen. Heute verschieben wir den zweiten Akzent auf die zweite 16-tel Note der linken Hälfte. Somit werden die beiden rechten Einzelschläge betont. Natürlich nur, wenn man die Figur mit rechts beginnt. Linksherum sind es natürlich die linken Einzelschläge. Nun das ganze nur noch am Set auf den Toms verteilt und fertig ist ein interessantes Fill-In. 🙂

Auch hier ist es nicht so, dass ich das erfunden hätte. Leider nicht! 🙂 Diese Variante wird auch recht häufig verwendet und stellt eine schöne klanglichen Abwechslung dar. Wie das nun genau geht zeig e ich in dieser Kurzversion. In der Vollversion auf meinem KOSTENLOSEN Mitgliederbereich findest du noch zwei ganztaktige Fill-Ins und ein praktisches Beispiel mit einem Groove. Natürlich gibt es da auch die Noten zum Download.

ANMELDEN LOHNT SICH ALSO! 😉

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen. 🙂

 

Zur Facebook-Gruppe!

Unterstütze mich auf Patreon!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen