Überspringen zu Hauptinhalt

Triolen mit anderen Handsätzen spielen!

Triolen mit anderen Handsätzen spielen! Hallo und willkommen zu dieser Free Lesson. In den letzten Monaten habe ich mich in der Lesson of the Week mit Gruppierungskonzepte beschäftigt. Da ging es meist um 3er-, 5er, und 7er-Gruppen über 16-tel. Demnächst erscheint dazu auch ein Kurs von mit, der diese Lessons zusammen fasst. In den letzten Wochen habe ich dann auch Gruppierungen über Triolen behandelt. Dabei bieten sich vor allem 2er- und 4er-Gruppen. An wie man ganz einfach da hinkommt, zeige ich dir in dieser Lesson. Zunächst schauen wir nochmal auf die Triolen selbst.

Da haben wir ja im Grunde 3er-Gruppen, die den 4-tel Noten-Grundpulsen zugeordnet werden. Der Handsatz ist zunächst natürlich abwechselnd, RLR LRL. Um nun ganz einfach andere Gruppierungen der Triolen zu erhalten, kann man nun andere Handsätze verwenden.

Triolen mit anderen Handsätzen Spielen!

 

Um 2er-Gruppen zu erhalten, bieten sich natürlich Doppelschläge an. Der Handsatz RR LL geht dann logischerweise nicht mehr mit den 4-tel Noten auf. Was das für rhythmische Konsequenzen hat, zeige ich gleich noch. Übe zunächst die Triolen unbetont und zähle dabei immer laut mit. Das wird einige Zeit brauchen bis es leicht geht, da es ungewohnt ist. Weiter geht’s mit 4er-Gruppen.

Hier bietet sich der Single Paradiddle an. Denn der ist genau vier Schläge lang. RLRR LRLL ist ja der Handsatz. Hier eine Lesson dazu. Da 4er-Gruppen über Triolen nicht aufgehen benötigen wir hier zwei Takte, da im zweiten Takt der Paradiddle mit links beginnt. Nach zwei Takten geht es dann aber wieder auf. Auch hier beginnst du am besten mit dem reinen Handsatz und zählst dann die Triolen darüber laut mit. Um den Übungen auch noch eine gewisse Unabhängigkeitskomponente zu verleihen, kannst du auch noch die 4-tel Noten auf der Bassdrum mit spielen. Zudem bietet es sich später an Akzente an den Anfangspunkten der Handsätze zu verwenden. So kommen die polymetrischen Strukturen deutlich zum Tragen. Hier als Beispiel nochmal die 2er-Gruppen.

Hier habe ich jeweils die ersten der Doppelschläge mit Akzente versehen. Die liegen dann auf den Zählzeiten „1“, „1d“, „2+“, „3“, „3d“ und „4+“. Das sind im Grunde 4-tel Triolen oder eine Polyrhythmik 2 gegen 3. Dazu gibt es hier eine Lesson von mir. In der hier vorliegenden Form spricht man auch von metrischen Überlagerungen. Damit das noch deutlicher wird habe ich hier auch noch die Bassdrum auf den 4-tel Noten hinzugenommen. Das kannst du sehr gerne auch mit dem Single Paradiddle Handsatz über unserer Triolen probieren.

Gruppierungen fürhren zu Polymetrik


Das führt dann zu polyrhythmische Strukturen 3 gegen 4. Auch dazu hab ich schon mal eine Lesson gemacht. Hier empfiehlt es sich ebenfalls langsam zu beginnen und immer laut mitzuzählen. Die Verwendung eine Metronom ist auch kein Fehler. Das war es dann schon wieder für dieses Mal. Die nächste Free Lesson kommt dann wieder in zwei Wochen.

Bis dahin wünsche ich viel Spaß mit dieser Lesson und nicht vergessen…

START DRUMMING! LG, Jürgen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen