Überspringen zu Hauptinhalt

Weitere 8-tel Groove

Und weiter geht’s mit den 8-tel Grooves. Wie ihr seht, handelt es sich eigentlich um die gleichen Bassdrum- und Snarevariationen wie bei den 4-tel Grooves. Nur eben mit 8-tel Noten in der HiHat.

Lest mehr..

Erster 8-tel Groove

Nachdem wir die 4-tel Grooves gemeistert haben, beschäftigen wir uns jetzt mit den 8-tel Grooves. Geht genau wie bei den 4-tel Grooves vor:

Lest mehr..

Der erste Groove

So jetzt geht’s ran ans Set. Wir lernen den ersten Groove ( engl. Schlagzeugrhythmus ) Wir beginnen mit dem wohl einfachsten Groove auf 4-tel Notenbasis. Dazu hier zwei Vorübungen und dann der Groove: Bei der Vorübung A, werden auf der…

Lest mehr..

Schlagzeug stimmen: Pimp your Snare

In diesem Artikel soll es um den Snaresound gehen. Und zwar darum, wie man den mit ein paar einfachen Mitteln deutlich verbessern kann. Vorlage hier für war ein Workschop in der Zeitschrift Drums&Percussion ( Ausgabe September/Oktober 2014 ) von Tommy…

Lest mehr..

Fußtechnik – Heel Up & Heel Down

Grundlegend unterscheiden sich Hand- und Fusstechnik nicht. Denn Hand- und Fussgelenk funktionieren anatomisch betrachtet gleich. Somit ist prinzipiell alles was in den Händen gespielt werden kann auch mit den Füssen möglich. Es gibt zwei grundlegende Fusstechniken: Heel Down Heel Down…

Lest mehr..

Timing by Motion

Timing by Motion bedeutet, dass mein Timing, also die Fähigkeit einen Rhythmus über längere Zeit in Sound und Tempo konstant spielen zu können, durch die verwendeten Bewegungsabläufe physisch vordefiniert werden. Was bedeutet das genau ? Hierzu sehen wir uns mal…

Lest mehr..

Der Takt – Taktarten

In den obigen Ausführungen habe ich mehrfach vom Grundpuls und von 4/4  Takten geredet. Es gibt natürlich auch noch andere Taktarten. Z.B. 5/4, 6/8 oder ¾. Wie ihr schon gesehen habt werden Taktarten in Brüche dargestellt. Der Zähler gibt an…

Lest mehr..

Die Pyramide

Das in dem Artikel "Timing by Motion" Konzept können wir gleich mal anwenden. Hierzu sehen wir uns die Noten- und Pausenwerte an. Westliche Musik wird binär oder ternär aufgefasst. D.h., das der Grundpuls entweder in zwei oder in drei gleich lange…

Lest mehr..
An den Anfang scrollen