Überspringen zu Hauptinhalt

Die Pyramide

Das in dem Artikel "Timing by Motion" Konzept können wir gleich mal anwenden. Hierzu sehen wir uns die Noten- und Pausenwerte an. Westliche Musik wird binär oder ternär aufgefasst. D.h., das der Grundpuls entweder in zwei oder in drei gleich lange…

Lest mehr..

Noten & Pausenwerte

Notation Schlagzeugnotation ist ein komplexes Thema, denn Drumsets können sehr unterschiedlich ausfallen. Jedes Set ist so individuell wie sein Drummer. Daher gibt es auch keine einheitliche Notation fürs Schlagzeug. Von Buch zu Buch ist sie unterschiedlich. Auch der Anwendungsbereich und…

Lest mehr..

Die Bewegungslehre…

oder wie man die Trommel anschlägt ! Nach dem ich in den vorherigen Artikeln die Sitzposition, den Setaufbau und die Stockhaltung erläutert habe und wir nun hoffentlich alle an unserem Set sitzen, beschäftigen wir uns nun damit, wie wir unsere…

Lest mehr..

Die Sitzposition

Die Sitzposition ist ohne Zweifel dies Basis für ein entspanntes und ermüdungsfreies Schlagzeugspiel. Sie bildet auch die Grundlage für einen ergonomischen Seeaufbau, da man der Sitzposition beginnend das ganze Set gut und bequem erreichbar positioniert. Zumindest sollte es so sein !…

Lest mehr..

Die Stockhaltung

Zunächst eines Vorweg: Es gibt nicht DIE EINE Stockhaltung, mit der man alles spielen kann! Die Stockhaltung hängt davon ab was ich spielen will bzw. wie es klingen soll. Sie ist vor allem von der verwendeten Spieltechnik abhängig. Diese hängt…

Lest mehr..

Der Setaufbau

Nun zum Setaufbau. Wir beginnen mit der Snare, denn sie ist das Herz des Sets. Wir positionieren sie direkt vor uns, mittig zwischen den Beinen. Dann schließen wir die Augen. Wieso schließen wir die Augen, weil wir so uns die…

Lest mehr..
An den Anfang scrollen